Herzlich Willkommen beim Dr´Achstetter Theaterschubba eV
Herzlich Willkommen beim Dr´Achstetter Theaterschubba eV

Aktuelles

Dr´Achstetter Theaterschubba spielt Nikolaus - Spendenschecks übergeben!

Nikolaus ist ja bekanntlich der Tag des Schenkens und so war die Vorstandschaft des Theaterschubba zwar nicht mit einem großen Sack, aber dafür mit großen Spendenschecks unterwegs.

Erste Station machte die Abordnung dabei bei der Vereinsgründung „Projekt 36 – Kalkutta Hilfe“ in Walpertshofen. Die völlig überraschten Gründungsmitglieder durften einen Scheck in Höhe von € 1.111,00 in Empfang nehmen und freuten sich über dieses tolle Startkapital.

Danach ging es weiter zum Radio 7-Studio in Ulm.  Im Rahmen des Radio 7-Spendenmarathons durfte die Leiterin der Radio 7-Drachenkinder – Frau Ursula Schuhmacher – den nächsten Scheck in Empfang nehmen. Diesmal  jedoch mit einer deutlich höheren Summe, nämlich stolzen € 4.444,00. Nach einem kurzen Radio-Interview wurden der Delegation noch die Radio 7 Räumlichkeiten gezeigt und machten einen kurzen Abstecher zu Radio7-Moderator Michael Rot, der gerade „Live“ auf Sendung war.

Mit insgesamt € 5.555,00 Spendengeldern war es ein Nikolausfest, wie man es sich nur wünschen kann. Dadurch stieg der Vereins-Spendenbarometer auf mittlerweile € 60.676,00 !!!

20-jähriges Theaterjubiläum mit tollem Theaterstück gefeiert!

 

 

 

"Ärger beim Kronen-Max", so lautete der Titel des diesjährigen Theaterstücks des Achstetter Theaterschubba eV, das vom 27. bis 29. Oktober 2017 anlässlich seines des 20-jährigen Bestehens in der Georg-Seif Halle in Achstetten aufgeführt wurde.

Einen ausführlichen Bericht und tolle Bilder von den Aufführungen gibt es hier.

 

Frühes AUS beim diesjährigen Elfmeterturnier der TSG Achstetten

Leider wurde unser Team den hoch gesteckten Erwartungen - nach dem sensationellen 2. Platz im Vorjahr - nicht gerecht. Bereits im "16tel-Finale" schied man gegen den späteren Turniersieger aus. Und dennoch hatten die teilnehmenden Vereinsmitglieder Ralf Seifert, Rainer Kahle, Thomas Freudenreich, Frank Thimian  und Anja Bailer wieder einen riesen Spaß . . . in Ihren extra für das Elfmeterturnier neu angeschaffenen T-Shirts.

Auf ein Neues in 2018...

Happy End: Theaterschubba freut sich über die Rückkehr von Lucia

Wir freuen uns mit der Familie Meister über die Rückkehr der kleinen Lucia und sind ein kleines bisschen Stolz einen Teil dazu beigetragen zu haben :-)

 

Theaterschubba hilft beim Benefizkonzert für "Lucia"

Gemeinsam mit einigen Mitgliedern des "Helferherz für entführte Kinder e.V." unterstütze der Dr´Achstetter Theaterschubba eV am 24. Juni 2017 Bernd Schuster und sein Orchester bei der Durchführung des Benfizkonzerts im Achstetter Schloßhof. Wir freuen uns, dass am Ende eine Spende in Höhe von € 4.120,00 zustande gekommen ist.

 

 

Jahreshauptversammlung am 10. April 2017

Rückblick auf 20 Jahre „Achstetter Theaterschubba“

Achstetten sz „20 Jahre Theaterschubba – ein wahrer Wahnsinn“, sagte Manuela Häußler, Vorsitzende des „Achstetter Theaterschubba“ bei der Jahreshauptversammlung des Vereins. Sie könne sich noch gut an diesen ereignisreichen Moment vor 20 Jahren erinnern, bei dem nach dem letzten Weihnachtstheater des Achstetter Kirchenchors in nächtlicher, geselliger Runde entschieden wurde, einen eigenen Verein zu gründen. Sie hätte sich damals entschlossen, sich diesen Verein als kleine Kette anzuhängen. Mittlerweile hänge diese Kette, so Häußler, die seit damals den Vorsitz des Vereins innehat, immer noch an ihrem Hals. Sie habe sich allerdings im Laufe der Jahre zu einer wahren Goldkette entwickelt.

28 Spielerinnen und Spieler seien in dieser Zeit auf der Bühne gestanden. 17 Personen begleiteten den Verein all die Jahre hindurch treu, sei es auf der Bühne, in der Organisation oder im Bühnenbau. Seit Bestehen des Vereins wurden 15 Theaterstücke präsentiert. 13-mal spielten dabei Thomas Freudenreich und Anja Bailer mit. Sie selber sei achtmal auf der Bühne gestanden und habe fünf Mal die Regie inne gehabt, so Häußler. Dreimal in den 20 Jahren wurde ein „Schwäbischer Abend“ veranstaltet. Zudem wirke der Theaterschubba beim „ Ball der Vereine“ in der Faschingszeit mit.

„Auf jeden ist Verlass“

Die Vorsitzende ging auf jede einzelne der in den Jahren dazugekommenen „Goldperlen“ beziehungsweise Personen näher ein. Sei es als Ausschussmitglied, Schauspielerin oder Schauspieler, Bühnenbauer, in der Regie, Maske oder als Souffleusen, alle hätten mit ihrem individuellen Einsatz zu einer kompletten Kette beigetragen. „ Mit all diesen vielen einzelnen Goldperlen, gelang es uns über die Jahre den Theaterschubba zu dem zu machen, was er heute ist.“ Wenn es darauf ankomme, sei auf jeden Verlass, das mache sie besonders stolz. In diesem Sinne sollten auch die nächsten 20 Jahre angepeilt werden, wünschte sich Häußler und bedankte sich bei allen für ihren Einsatz. Ihr Dank galt auch Bürgermeister Kai Feneberg für die Unterstützung in all den Jahren. „ Sie kommen unserem Verein stets positiv entgegen und haben immer ein offenes Ohr für unsere Probleme oder Vorschläge.“

Eine geordnete Finanzlage zeigte der Kassenbericht von Thomas Freudenreich, welcher dieses Amt auch schon 20 Jahreinne hat. Neben den übergebenen Spenden hat sich der Verein zudem ein solides finanzielles Polster geschaffen, um für notwendige Investitionen gewappnet zu sein.

Bürgermeister Kai Feneberg, der die Entlastungen durchführte, lobte das Engagement jedes Einzelnen. „Sie sorgen für ein ansprechendes Freizeitangebot in der Gemeinde und stemmen richtige Großveranstaltungen, hinter denen viel Arbeit steckt.“ Das sei alles nur möglich durch einen guten Zusammenhalt.

Bei den anstehenden Wahlen wurden die erste Vorsitzende Manuela Häußler, Schriftführerin Claudia Knehr und die Ausschussmitglieder Marinella Serrao, Rainer Kahle und Peter Weber wiedergewählt. Neu dazugekommen ist Doris Eichhorn.

Auch Thomas Freudenreich nutzte die Gelegenheit sich im Namen aller Mitglieder bei Manuela Häußler für ihre die 20 Jahre zu bedanken. „Du hast als treibende Kraft diesen Verein ins Leben gerufen und in der ganzen Zeit mit deiner mitreißenden Art alle bei Laune gehalten“, sagt er. „Wir freuen uns auf die nächsten 20 Jahre mit dir.“

20 Jahre Theaterschubba Achstetten, das heißt auch 20 Jahre finanzielle Unterstützung verschiedener Personen oder Institutionen. Die Spendensumme sei mittlerweile auf die stolze Summe von 54321 Euro angestiegen, informierte Häußler.

Die letzte Veranstaltung, der „Schwäbische Abend“ im März, sei leider nicht ausverkauft gewesen, so dass „ nur“ 311 Euro erzielt wurden. Diese Summe sei aber aus der Kasse des Vereins auf 800 Euro aufgestockt worden. Diese wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung an Jenny Gunther, Vorsitzende des Vereins „Helferherz für entführte Kinder“ übergeben. Der unterstützt unter anderem die Suche nach Lucia Meister, die von ihrem Vater in Ägypten festgehalten wird, wie die SZ mehrfach berichtete. Jenny Gunther bedankte sich von ganzem Herzen. Die Unterstützung, die die Familie Meister erführe, sei wirklich „ der Wahnsinn.“

3. Schwäbischer Abend am 18. März 2017

Ein Hoch auf alles Schwäbische

Der Achstetter Theaterschubba hat ein weiteres Mal zu einem „Schwäbischen Abend“ eingeladen und seine Gäste mit schwäbischem Essen, Humor und kulturellen Leckerbissen unterhalten.

„Bei de Schwoba isch’s am schönsta, und domit isch eigendlich scho elles g’sait.“ Bessere Worte hätte  Thomas Freudenreich nicht finden können, um den Schwäbischen Abend zu eröffnen. Bereits zum dritten Mal lud der Verein Achstetter Theaterschubba am Samstag dazu ein, einen ganzen Abend der schwäbischen Kultur zu widmen. Frei nach dem Motto „Gottes schönste Gabe ist und bleibt der Schwabe“ wurde alles gefeiert, was die Menschen zwischen Lech und Neckar so besonders macht.

Essen, Humor, Kultur, Geselligkeit und Hilfsbereitschaft sind nur einige Beispiele. Seit 20 Jahren gibt es den Theaterschubba in Achstetten, und zur Eröffnung des Jubiläumsjahres hatten sich die Mitglieder ordentlich ins Zeug gelegt. Die Georg-Seif-Halle war kaum wieder zu erkennen, von den liebevoll mit einem Reim umbundenen Servietten über die Heuleitern an der Wand bis zum Griebenschmalz auf dem Tisch war alles auf Schwäbisch eingestellt. Dazu konnte der Verein mit dem Kabarettisten Michel Link einen Unterhalter gewinnen, der mit seiner „schwäbischen Schwertgosch“ für Dauerlachen sorgte. Ob Verständigungsprobleme mit nordischen Gesellen, Glasmüllentsorgung vor 8 Uhr oder Ökomuttis auf dem Elternabend– der Link Michel weiß, was die Gemüter im Ländle erregt. Mit ironischen Worten und vollem Körpereinsatz brachte er die Situationen auf die Bühne, das Ergebnis war ein urkomisches Zusammenspiel von Dialekt, Mimik und Bewegung.

Konkurrenz um die Anerkennung und Aufmerksamkeit des Publikums machten ihm nur die Speisen. Die Metzgerei Angele aus Walpertshofen hatte zusammen mit Mitgliedern des Theaterschubbas ein schwäbisches Drei-Gänge-Buffet vorbereitet, das keine Wünsche offen ließ. Alle Lieblinge der schwäbischen Küche waren vertreten, von Flädle bis Maultaschen, von Spätzle bis Zwetschgendatschi. Dass die Schwaben nicht halb so geizig sind wie ihr Ruf, zeigte sich bei der abschließenden Tombola. Die Preise waren allesamt von regionalen Firmen und Banken gestiftet worden, fast 600 Lose wurden verkauft.

Gäste kommen wieder

Bei so viel geballter Schwabenunterhaltung ist für Michael Baur und Michael Stanzl aus Achstetten klar, dass man immer wieder kommt. „Das ist jetzt mein zweiter schwäbischer Abend, und ich komme nächstes Jahr garantiert auch“, sagte der 38-jährige Baur. „Es ist einfach eine tolle Mischung, das Essen, das Kabarett, die Leute, eine rundum gelungene Sache“, fügte der 36-jährige Stanzl hinzu.

Der Erlös aus dem Losverkauf und die Einnahmen aus dem Kartenverkauf kamen wie jedes Jahr einer gemeinnützigen Organisation zugute. Heuer unterstützt der Theaterschubba den neugegründeten Verein Helferherz für entführte Kinder, der Eltern von ins Ausland verschleppten Kindern zur Seite steht. So hilft er etwa auch der Mutter der sechsjährigen Lucia aus Achstetten, die von ihrem Vater nach Ägypten entführt wurde. In den 20 Jahren seines Bestehens hat der Theaterschubba bereits rund 53 000 Euro an Spenden für verschiedenste Projekte und Organisationen gesammelt.(Quelle: Schwäbische Zeitung)

Sensationeller 2. Platz beim Elfmeterturnier der TSG Achstetten !!!

Das Team um Ralf "Krümel" Seifert, Wolfgang "Keith" Geiselmann, Thomas "Tommy" Freudenreich, Frank "Das Gründungsmitglied" Thimian (nochmals vielen Dank für die kurzfristige Zusage) und Anja "Die Frauenquote" Bailer belegten beim diesjährigen Elfmeterturnier des Fördervereins TSG Achstetten eV den sensationellen 2. Platz. "Sensationell", "Des isch jo dr Wahnsinn", "I ka´s no gar it glauba" so lauteten die ersten Reaktionen am späten Freitag Abend. Und auch die Glückwunschnachrichten unserer Präsidentin aus dem fernen Kroatien liesen nicht lange auf sich warten. "Leute ich bin stolz auf Euch".

Nachdem man sehr schwach in das Turnier gestartet war, wurde nach der zweiten Niederlage in Folge die für diesen Abend richtungsweisende Entscheidung getroffen:

SEKT FÜR DIE SPIELER UND FANS !!!

Und von da an lief es wie am Schnürchen. In der Zwischenrunde wurde überraschend der Seriensieger "Shabby Chic" oder besser bekannt als die "Achstetter Schickeria" aus dem Turnier geworfen. Im Viertelfinale wartete dann einer der Geheimfavorit "Die Segelfreunde" doch durch einen kuriosen Treffer unserer Anja konnte auch dieses Spiel gewonnen werden und nachdem das Halbfinale ebenfalls noch gewonnen wurde, war es da....das "F I N A L E !!!" Doch dort musste man sich dann vor einer wahnsinnigen Kulisse zum zweiten mal an diesem Abend der Mannschaft des TC Bihlafingen geschlagen geben. Wir freuen uns auf das gewonnen Spannferkel und noch mehr auf das damit verbundene Fest !!! Ein ganz dickes Lob gilt unseren tollen Fans, die uns das ganze Turnier bis spät in die Nacht hinein frenetisch Unterstützt haben. Leute das war MEGA!!!

 

Kontakt

Dr´Achstetter Theaterschubba

Neue Straße 4

88480 Achstetten

1. Vorsitzende:

Manuela Häußler

Tel.: 07392/93557

E-Mail: info@Achstetter-Theaterschubba.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Achstetter Theaterschubba eV | Kontakt | Impressum